22.06.2018

Weihnachtsliedersingen 2009

Aus BtV

Version vom 7. Dezember 2010, 15:14 Uhr von MacDevil (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zum Weihnachtsliedersingen 2009 am 6. Dezember 2009 luden der Bismarckturm-Verein Lützschena-Stahmeln e. V. und der Schkeuditzer Singekreis der Villa Musenkuss in den Bismarckturm ein.

Der Chor unter Leitung von Thomas Piontek gestaltete ein abwechslungsreiches Programm mit traditionellen und neueren Weihnachtsliedern aus aller Welt. Den Anfang machten das schlesische Chorwerk „Transeamus usque Bethlehem“ und bekannte Weihnachts- und Winterlieder wie „Leise rieselt der Schnee“ und „Süßer die Glocken“. Unterstützt wurden die Schkeuditzer Sängerinnen und Sänger von Mario Drescher am Klavier. Silvia Zickenrodt-Pscheit von der Villa Musenkuss führte gekonnt durch das einstündige Programm. Nicht weniger besinnlich, aber umso rhythmischer erklangen das katalanische „Fum, fum, fum!“ und das afrikanische „Sanna“ (vom christlichen Jubelruf Hosianna), bei dem der Schlagzeuger der Staatskapelle Halle, Ivo Nitzschke, und Chorleiter Piontek sich auf Congas und Djembé in Stimmung trommelten und das Publikum begeistert im Rhythmus mitklatschte. Den Abschluss des Konzertes bildete das mottogebende „Sind die Lichter angezündet“.

Die zahlreichen Besucher nutzten neben dem angebotenen Glühwein auch die Gelegenheit, den Turm zu besteigen und den Ausblick auf Leipzig und Umgebung zu genießen. Die Vorsitzenden von Villa Musenkuss und Bismarckturm-Verein, Ulrich Zickenrodt und Marcel Dennhardt, vereinbarten bereits den 5. Dezember 2010 als Termin für das nächste stimmungsvolle Adventskonzert im Lützschenaer Bismarckturm.

Auftritt des Schkeuditzer Singekreises im Bismarckturm